Über uns

Die Kontakt- & Beratungs­stelle der Fortbildungs­akademie der Wirt­schaft (FAW) gGmbH soll als Anlaufstelle für Betroffene und ihre Angehörigen dazu beitragen, die Situation von Menschen mit psychischen Er­kran­kungen und ihrer Angehörigen in der Landeshauptstadt zu verbessern.

Ziele sind die Förderung eines selbstbestimmten Lebens, die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit psychischen Er­kran­kungen und die Entlastung der Angehörigen. Mit frühzeitigen und niedrig­schwelligen Maßnahmen und guten Kooperations­strukturen im psycho­sozialen Versorgungs­netzwerk der Landes­haupt­stadt Potsdam trägt die KBS auch dazu bei, eine Ver­schlechterung der psychischen Er­krankung zu verhindern und einen lang­fristig selbst­bestimmten Lebens­alltag zu unter­stützen. Im Sinne der Inklusion gehört zum An­gebot der Kontakt- und Be­ra­tungs­stelle deshalb auch die För­derung der sozialen Teil­habe und der Teil­habe am Arbeitsleben.

Über die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH

Zu den Kernaufgaben der FAW gehört die berufliche Rehabilitation für Menschen mit einer Behinderung oder nach einer Erkrankung. In den letzten Jahren hat die FAW u.a. ihre Angebote im Bereich der ambulanten beruflichen Rehabilitation deutlich differenziert und erweitert. Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit im Bereich der beruflichen Rehabilitation ist die Unterstützung von jungen und erwachsenen Menschen nach psychischer Erkrankung auf dem Weg ins Arbeitsleben. Am Standort Potsdam bietet die FAW bereits das Integrationsprojekt für Menschen mit Behinderungen (IfB), das Angebot „gemeinsam & individuell“ für gesundheitlich eingeschränkte Kunden des Jobcenters und psychologische Dienstleistungen an. Die FAW gGmbH betreibt an zehn Standorten bundesweit (auch in Potsdam) Berufliche Trainingszentren (BTZ) der FAW- regionale Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitation von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und seelischen Behinderungen (nach § 51 SGB IX).

Unser Team

Pascale Daur

Standortkoordinatorin Potsdam, Gesundheits- und Sozialmanagerin (B.A.)

 

Susanne Krüger

Diplom Sozialarbeiterin & Sozialpädagogin (FH), systemisch-integrative Sozialtherapeutin

 

Franziska Lagg

Sozialpädagogin & Musikpädagogin (B.A.)

Unsere Partner

Die KBS arbeitet eng mit der Landeshauptstadt Potsdam, insbesondere der Psychiatriekoordination im Fachbereich Gesundheit im Geschäftsbereich Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit der Landeshauptstadt Potsdam zusammen.

Die psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) der Landeshauptstadt Potsdam ist das wichtigste Gremium für die Zusammenarbeit mit allen relevanten Partnern in der psychosozialen Versorgung psychisch erkrankter Menschen in der Landeshauptstadt Potsdam. Die KBS Potsdam ist Mitglied in der PSAG.

Über die PSAG hinaus vorhandene Kooperationspartner sind zum Beispiel:

  • Arbeitserprobung: das Berufliche Trainingszentrum (BTZ) in Potsdam
  • Rehabilitationsträger
  • Familienberatung
  • Schuldner- und Insolvenzberatung
  • Suchtberatung und Suchtgefährdete
  • Beratung für Migranten 

Wie und wo Sie uns finden

Unsere Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) befindet sich in zentraler Lage im Innenstadtbereich Potsdam Nord.

Die KBS hat eine gute Verkehrsanbindung mit dem ÖPNV:

  • Die Straßenbahnlinien 92 und 96 sowie verschiedene Buslinien sind über die Haltestelle Potsdam Rathaus in nur 100m Fußweg in 1 bis 2 Minuten erreichbar.
  • Die Fahrtzeit vom Hauptbahnhof Potsdam zur Haltestelle Potsdam Rathaus beträgt 8 Minuten.
  • So sind wir mit kurzen Fußwegen sowohl aus der Innenstadt als auch aus allen Stadtteilen gut erreichbar.

 

Montag – Donnerstag:

Freitag

Für Berufstätige und Angehörige

10.00 – 16.00 Uhr

9.00 – 13.00 Uhr

Donnerstag
16.00 – 20.00 Uhr

Kontakt- und Beratungsstelle (KBS)

Friedrich-Ebert-Straße 33 • 14469 Potsdam

Tel. 0331 20097010 • E-Mail: KBS-Potsdam@faw.de